Projektentwicklung

Logistikwirtschaft in Europa im Aufwind

Die Transportwirtschaft profitiert seit Jahren von der steigenden Verflechtung der internationalen Volkswirtschaften und steigenden Güterströmen. Obwohl in Europa der Außenhandel in den letzten Jahren deutlich zugelegt hat, wächst die Logistikwirtschaft nur in gleichem Umfang wie die Gesamtwirtschaft, was auf nachlassende Effekte durch die Globalisierung hinweist. Somit hat sich der Onlinehandel zum Haupttreiber der Branche entwickelt.

Europa als globaler top Logistikstandort

Der von der Weltbank veröffentlichte „Logistics Performance Index“ bewertet die Länder nach sechs Dimensionen von Handel und Logistik, u.a. der Qualität der Infrastruktur und der Pünktlichkeit der Sendungen. Überflieger Deutschland: Zu den Top10-Märkten im Ranking 2018 gehören 8 EU-Länder, angeführt von Deutschland. Die Bundesrepublik ist einer der stärksten Wirtschaftsmärkte der Welt und genießt vor allem durch die geografische Lage, die ausgeprägte Infrastruktur und die hohe Qualität der Immobilien eine große Beliebtheit als Logistikstandort.

Starke Nachfrage nach modernen Flächen


Die Nachfrage nach modernen Flächen ist aktuell höher als im letzten Aufschwung vor 10 Jahren.
Im Gegensatz zu anderen Immobiliensektoren verteilt sich die Nachfrage nach Logistikflächen deutlich regionaler. In Deutschland wird der Flächenumsatz neben den großen Metropolen auch von Regionen mit hoher Verkehrsbedeutung, lokaler Wirtschaftskraft oder Gateway-Funktionen erzielt.

sTEIGENDER FlÄchenbedarf belebt die Neubautätigkeit

Die Fertigstellungen haben in den letzten Jahren zugenommen. Die großvolumigsten Neubautätigkeiten gehen auf die Hauptmärkte Deutschland und Großbritannien zurück.
In Zentraleuropa besteht hier noch Nachholbedarf, gleichzeitig weist die Region einen deutlich höheren Anteil spekulativer Bautätigkeit auf.

mieten im logisiksektor im Aufwärtstrend

Die Mietpreise für Logistikflächen haben sich in den meisten Ländern Europas lange Zeit unter konjunkturellen Schwankungen kaum verändert. Dagegen sind die Mieten in Logistik-Hotspots in den letzten Jahren angestiegen. Dieser Trend dürfte sich dank knapper Grundstücke und hoher Baukosten fortsetzen. Der Markt in seiner gesamten regionalen Breite bietet jedoch nur wenig Potenzial für Mietwachstum.

Logistikimmobilien im Visier der Investoren

Logistikimmobilien sind derzeit die am stärksten wachsende Asset Klasse in der Immobilienwirtschaft. Für institutionelle Investoren hat der Logistiksektor über die letzten 2 Jahrzehnte immer stärker an Bedeutung gewonnen. Die absoluten Transaktionsvolumen, aber auch der Marktanteil am Investmentuniversum gewerblicher Immobilien unterstreichen diese Entwicklung.

Hohe Liquidität in Grossbritanien und Deutschland

In regionaler Perspektive dominiert Großbritannien den Investmentmarkt für Logistikimmobilien, gefolgt von Deutschland, das vor allem 2017 stark an Bedeutung gewonnen hat. Darüber hinaus haben sich in Frankreich, Schweden und den Niederlanden liquide Investmentmärkte entwickelt. Große Volkswirtschaften wie Spanien oder Italien standen aufgrund ihrer Konjunkturschwäche wenig im Fokus der Investoren, auch wenn die Volumina in der jüngeren Vergangenheit zugenommen haben.
© 2019 CORPUS SIREO
Swiss Life Asset Managers
http://www.corpus-sireo.com/de-de/presse/research
: 18.09.2019