Objekt Leuven
Ankauf
  • Verfügbare Sprachen:
  • DE

11.12.2018 Offener Immobilien-Publikumsfonds „Swiss Life Living + Working“ investiert 70 Millionen Euro in Belgien in zwei Immobilien

  • Erworbene Büroimmobilie in Brüssel liegt im Büroviertel des Europäischen Parlaments
  • „Betreutes Wohnen“-Projektentwicklung mit 111 Appartments in Leuven gesichert
  • „Living + Working“ Fonds-Portfolio umfasst damit 12 Immobilien in drei Ländern

Der Offene Immobilienpublikumsfonds „Swiss Life Living + Working“ (*) hat in Zusammenarbeit mit den französischen Immobilien-Experten von Swiss Life Asset Managers zwei Immobilien in Belgien erworben. Investiert wurde in eine Büroimmobilie im Brüsseler Europaviertel sowie in eine Wohnimmobilie für Betreutes Wohnen in Leuven. Das Investitionsvolumen für beide Objekte umfasst insgesamt mehr als 70 Millionen Euro.

Die Brüsseler Büroimmobilie „Cortenbergh 107“ umfasst rund 8.000 Quadratmeter, wurde 1993 erbaut und 2014 modernisiert. Sie befindet sich in prominenter Lage neben der Königlichen Militärakademie („Ecole Royal Militaire“). Alleiniger Mieter ist eine Europäische Vertretung bei der EU. Die Immobilie verfügt über eine gute ÖPNV- sowie Verkehrsanbindung und ist 500 Meter von der EU-Kommission entfernt.

Das zweite erworbene Objekt befindet sich in der Universitätsstadt Leuven, 30 km östlich von Brüssel. Hier wird ein Wohnimmobilien-Projekt im Vaartkom 45/47 für Senioren realisiert. Das Bauvorhaben umfasst 111 Appartments mit einer Gesamtmietfläche von 8.161 Quadratmetern und soll bis 2020 fertiggestellt werden. Es befindet sich in namhafter Lage am nördlichen Ende der Leuvener Altstadt und liegt an einem ehemaligen Binnenschifffahrtskanal (Vaartkom). Der alleinige Mieter des Objektes wird ein französischer Betreiber von Seniorenresidenzen.

Martin Eberhardt, Geschäftsführer der Swiss Life KVG, sagt: „Im Wettbewerb um neue und vielversprechende Immobilien für den ‚Living + Working‘ sind wir 2018 erfolgreich gewesen. Die beiden belgischen Objekte werden in besonderem Maße die Ertragsstabilität des Living + Working weiter ausbauen.“
„Unser Immobilien-Portfolio umfasst nun zwölf Immobilien in Deutschland, den Niederlanden und nun auch Belgien“, so Walter Seul, Fondsmanager des Swiss Life Living + Working. „Insbesondere der Markt für Betreutes Wohnen ist und bleibt sehr dynamisch und Gesundheitsimmobilien bilden einen der vier Pfeiler unserer Multi-Asset-Strategie. Das Projekt in Leuven passt daher sowohl vom Standort als auch den Rahmenbedingungen sehr gut in unser Portfolio“, so Seul weiter.“

 

Über den „Living + Working“
Der Anlagefokus des „Swiss Life Living + Working“ richtet sich auf deutsche und europäische Immobilien in den Segmenten Wohnen und Gesundheit (Living) sowie Büro und Einzelhandel (Working). Dabei wurde die vom Fonds angestrebte 1-Jahres-Wertentwicklung von über 2,5 Prozent (nach BVI-Berechnungsmethode) zum 31.10.2018 mit 3,7 Prozent deutlich übertroffen.


Mit der Multi-Real-Estate-Strategie will der Fonds mittelfristig ein Immobilien-Ziel-Portfolio mit Wohn- und Gesundheitsimmobilien (u.a. Seniorenresidenzen, Pflegeheime, Ärztehäuser, etc.) sowie Büro- und Einzelhandelsimmobilien aufbauen. Dabei werden durch segmentbezogene Anlagestrategien die angestrebten Risiko/Renditeprofile der unterschiedlichen Asset-Klassen realisiert, so dass das Portfolio insgesamt stabile Erträge und nachhaltige Werte für vorwiegend sicherheitsorientierte Immobilien-Anleger liefern kann.


Bei deutschen Büroinvestments wird die so genannte ABBA-Strategie (A-Lagen von B-Städten und B- Lagen von A-Städten) eingesetzt. Bei europäischen Büroinvestments werden Top-Lagen sowohl in A- als auch in B-Städten präferiert. Wohnimmobilien hingegen werden insbesondere in prosperierenden Regionen mit Zuwanderungsüberschuss erworben. Dabei kommen auch Regional-Metropolen und C-Städte in Betracht. Bei Gesundheitsimmobilien kommen – u.a. in Abhängigkeit von der Versorgungslage vor Ort - auch Randlagen in Frage. Im Segment Einzelhandel liegt der Fokus aktuell auf „Nahversorgung“. Hier zählen insbesondere die aktuelle und zukünftige Konkurrenzsituation sowie das Einzugsgebiet zu den wesentlichen Auswahlkriterien. Damit kommen grundsätzlich auch Gebiete außerhalb der Großstädte als Investitionsstandort in Frage.


* vollständiger Name: „Swiss Life REF (DE) European Real Estate Living and Working“


Auskunft


CORPUS SIREO
Yvonne Hoberg, Director Public Relations
Telefon: +49 221 39 90 0 120
yvonne.hoberg@corpussireo.com
www.corpussireo.com

 

CORPUS SIREO
Harry Hohoff, Managing Director Marketing/ Public Relations
Telefon: +49 221 39 90 0 104
harry.hohoff@corpussireo.com
www.corpussireo.com

 

Swiss Life
Media Relations                                              Investor Relations

Telefon +49 89/3 81 09 -15 31                           Telefon +41 43 284 52 76
medien@swisslife.de                                       investor.relations@swisslife.ch
www.swisslife-am.com

Pressemitteilungen

Frankfurt Projektentwicklung
CORPUS SIREO Real Estate
17.04.2019 Frankfurter Gallusviertel: CORPUS SIREO Real Estate plant 350 neue Wohnungen in der Kleyerstraße
CORPUS SIREO Real Estate hat ein 11.550 Quadratmeter großes Grundstück im Frankfurter Gallusviertel erworben. Verkäufer ist die MSP Frankfurt GmbH. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. ...
Zur Presseseite
CORPUS SIREO Real Estate
17.04.2019 Swiss Life Asset Managers und Bayerische Versorgungskammer erwerben Landmark-Immobilie ZOOM am Berliner Bahnhof Zoo
Verkäufer ist Hines Das Landmark-Gebäude in der Berliner City-West wurde 2018 fertig gestellt CORPUS SIREO begleitet den Kauf und übernimmt das Asset Management
Zur Presseseite
Logo Swiss Life Asset Managers
CORPUS SIREO Real Estate
17.01.2019 Tina Störmer wird CEO und Country Head von Swiss Life Asset Managers in Deutschland - Führungswechsel bei CORPUS SIREO Real Estate
Zur Presseseite
© 2019 CORPUS SIREO
Swiss Life Asset Managers
http://www.corpus-sireo.com/de-de/presse/pressemitteilungen/presspages/2018/2018-12-11-swiss-life-living-and-working-investiert-70-millionen-euro-in-belgien-in-zwei-immobilien
: 20.05.2019