Familie mit Bauplan

Chance für Grundstückseigentümer

Die Zeiten für Grundstücksverkäufer sind jetzt günstig

Innerstädtische Flächen oft bares Geld wert: Wohneigentum ist gefragt wie nie, gleichzeitig werden Grundstücke gerade in Ballungsgebieten wie Köln/Bonn, Düsseldorf und Frankfurt am Main immer knapper. So mancher Eigentümer sitzt daher auf einem „Goldschatz“, ohne es zu ahnen.

Ob die Schreinerei im Hinterhof oder die ungenutzte Fläche im urbanen Viertel: Viele Grundstückseigentümer sitzen in Städten mit großer Wohnungsnachfrage auf einem „Goldschatz“ – und wissen es nicht einmal. Dabei ist der Grundstücksverkauf derzeit lukrativer denn je. Denn innerstädtische Baugrundstücke sind Mangelware, weiß Anett Barsch, Geschäftsführerin der CORPUS SIREO Projektentwicklung Wohnen GmbH: „Das Immobilienangebot an nachfragestarken Standorten kann die extrem hohe Nachfrage nicht bedienen, gleichzeitig werden insbesondere in wachsenden Städten Grundstücke für den Wohnungsbau knapp.“

Den Wert Ihres Grundstücks sicher einschätzen

Sachverständige für die Ermittlung von Grundstückswerten:

Gutachterausschuss für Immobilienwerte für den Bereich
der Stadt Frankfurt am Main
Kurt Schuhmacher-Straße 10
60311 Frankfurt am Main
Tel. 069 21236781
Fax 069 21230782
gutachterausschuss.ffm@stadt-frankfurt.de

LVS Hessen e.V.
Börsenplatz 1
60322 Frankfurt a. M.
Tel. 069 299255-83
Fax 069 299255-84
info@lvs-hessen.de



Vorhandenes Baurecht entscheidend

Dennoch sollten Eigentümer einen Verkauf nicht überstürzen. Denn: Ob sich der Verkauf eines Grundstücks lohnt, hängt von vielen Faktoren ab.

Ausschlaggebend ist neben der Größe und Lage des Grundstücks vor allem das vorhandene Baurecht. Gerade zentral gelegene Grundstücke in gut angebundenen Vierteln bieten sich beispielsweise für Geschosswohnungsbau an.

So sind insbesondere kleinere Flächen oftmals deutlich interessanter für Projektentwickler als man denkt – und bedeuten bares Geld für den Eigentümer, das dann für neue Investitionen zur Verfügung steht.

Bebauungspotenzial vom Fachmann prüfen lassen

„Die Fläche eines Grundstücks ist nicht zwingend das ausschlaggebende Kriterium, entscheidend ist vor allem die maximale Geschossfläche, die sich auf einem Baugrund realisieren lässt", erklärt Barsch und rät Eigentümern, das tatsächliche Bebauungspotenzial ihrer Fläche von einem Fachmann oder Sachverständigen (siehe auch Tipps der „Vier Wände“-Redaktion rechts) prüfen zu lassen.

So ist auf den Gewinn aus dem Grundstücksverkauf zwar meist eine Gewerbesteuer fällig – dies können Eigentümer unter Umständen jedoch vermeiden und ist daher von Fall zu Fall zu prüfen.

Beim Verkauf von Grundstücken empfiehlt sich die Zusammenarbeit mit einem ortsansässigen Wohnbauträger, der über ein Profi-Netzwerk aus Notaren, Architekten und Bebauungsplan-Spezialisten verfügt und gute Kontakte zu den städtischen Verantwortlichen hat.


© 2019 CORPUS SIREO
Swiss Life Asset Managers
http://www.corpus-sireo.com/de-de/presse/kundenmagazin/meine-stadt/marktnews/chance-fuer-grundstueckseigentuemer
: 25.08.2019