Asset Klasse

Unter dem Begriff Asset Klasse werden Anlageklassen verstanden bzw. eine Einteilung des Kapitalmarktes in verschiedene Segmente von Anlageformen. Die wichtigsten, nicht abschließend zu nennenden, Anlageklassen sind Immobilien, Aktien, festverzinsliche Wertpapiere, liquide Mittel und Rohstoffe.

Die verschiedenen Asset Klassen weisen hinsichtlich ihrer Herkunft (Branche, Region), Laufzeit, Fungibilität und damit hinsichtlich ihrer Rendite-Risiko-Profile unterschiedliche Eigenschaften auf. Zudem lassen sich Investitionen in bestimmte Asset Klassen weiter untergliedern. So müssen sich Anleger, die in Immobilien investieren wollen, zunächst die Frage stellen, ob sie direkte oder indirekte Investitionen tätigen möchten. Eine direkte Investition könnte beispielsweise der Bau einer Wohnimmobilie sein. Geldanlagen in Immobilienfonds oder -aktien stellen dagegen indirekte Immobilieninvestitionen dar. Wenn in der Immobilienwirtschaft von Asset Klassen gesprochen wird, sind meist die unterschiedlichen Nutzungsarten wie z.B. Büro, Wohnen, Handel, Logistik oder Pflegeimmobilien gemeint.

Wird im Zuge der Anlagestrategie eine Anlageklasse wie z.B. die Direktinvestition in Wohnimmobilien in München bevorzugt oder ausschließlich genutzt, spricht man von einer Fokussierung. Wird das Kapital hingegen auf mehrere Sektoren gestreut, handelt es sich dabei um eine Diversifikationsstrategie.
© 2019 CORPUS SIREO
Swiss Life Asset Managers
http://www.corpus-sireo.com/de-de/glossar/asset-klasse
: 18.09.2019